Combin

Der Text erschien im Jahr 2013 in der Ausgabe 191 des Astrolog-Magazins. Der Abschnitt über das Combin-Horoskop mit Swami Vivekananda wurde auf der Grundlage einer neuen Geburtsdatenquelle aktualisiert.

Das Combin-Horoskop

Eine Entdeckungsreise zum Mittelpunkt zwischen Lehrer und Schüler

Die Mitte des Horoskops symbolisiert in der Astrologischen Psychologie den Sitz des Wesenszentrums. Aus dieser Mitte strahlen die Energien des „Höheren Selbst“ in alle Richtungen aus. Der Moment unserer Geburt ähnelt dem Wurf eines Kieselsteines in einen See. Die zuvor spiegelglatte, ruhige Oberfläche beginnt konzentrische Kreise zu bilden, die sich weiter und weiter ausdehnen. Begegnen wir in unserem Leben einem anderen Menschen, stoßen seine konzentrisch sich ausdehnenden Kreise auf die unseren. Es entsteht in unserer Mitte ein weiteres Zentrum von Energie. Neale Donald Walsch beschreibt dieses Phänomen im zweiten Band seiner „Gespräche mit Gott“. Er berichtet dort vom Energiekörper zwischen zwei Menschen. Wir können ihn auch „Beziehungskörper“ nennen. Dieser Beziehungs-Energiekörper hat ein eigenes Horoskop: das Combin-Horoskop. Es entsteht durch die zeitliche und örtliche Mitte der Geburtsdaten der beiden Menschen, deren Energiefelder aufeinander treffen.

Entdeckung

Das Combin wurde 1972 vom österreichischen Astrologen Philip Schiffmann entdeckt und wird seitdem bevorzugt in der Partnerschaftsastrologie eingesetzt. Es bietet sich jedoch für alle Arten von „Beziehungen“ an. Die Erfahrung zeigt, dass die beiden Personen, deren Energiekreise einander berühren, nicht zwingend eine reale Beziehung haben oder sich persönlich kennen müssen. Sie können in unterschiedlichen Kontinenten leben, gar in unterschiedlichen Zeitepochen, und dennoch eine geheimnisvolle, energetische Beziehung haben.

Combin zwischen Lehrer und Schüler

Auf diese Zusammenhänge stieß ich, als ich aus einem spontanen Einfall heraus ein Combin-Horoskop zwischen Bruno Huber und mir erstellt hatte. Ich war erstaunt, in unserem gemeinsamen Combin eine Betonung der Hauptachsen durch den Mond am Aszendenten und die Sonne in Konjunktion mit Jupiter am MC zu entdecken. Die beiden Hauptplaneten stehen in den Horoskopräumen, die ihrem Wesen am gemäßesten sind: der Mond auf der Kontaktebene, die Sonne im Individualraum. Die hervorstechendste Aspektfigur des Combins ist ein Dominantviereck (Trapez-Figur) zwischen Sonne/Jupiter, Mond, Pluto und Neptun. Interessant ist, dass sich den Ich-Planeten die Pendants der geistigen Planetenreihe zugesellen. Es geht in dieser Beziehung offenbar um Transformationsprozesse, die vom Ich (Sonne, Mond) zum Sein (Neptun, Pluto) führen wollen. Genau diese Themen führten mich vor fünfundzwanzig Jahren zur Astrologischen Psychologie und zu Bruno Huber. Brunos astrologische Ideen und Erkenntnisse haben in mir wesentliche Individuationsprozesse angestoßen, und das Combin-Horoskop mit Bruno zeigt dieses Potential.

Combin Roberto Assagioli

Ich wurde neugierig, forschte weiter und erstellte ein Combin zwischen Roberto Assagioli und mir. Wieder steht die Sonne an einer Hauptachse, diesmal am IC gemeinsam mit Neptun und Merkur. Sie bildet ein Dominantdreieck mit Saturn und der Uranus/Jupiter-Konjunktion.

Im Vergleich zum Combin mit Bruno Huber ist meine „Beziehung“ zu Assagioli durch die dreieckige Struktur wesentlich prozess- und lernorientierter. Assagioli hinterließ seine Psychosynthese nicht als in sich geschlossenes „Denkgebäude“, wie Bruno Huber mit seiner astrologischen Deutungsmethode. Ich konnte mir die Psychosynthese nicht „anlesen“, da es kaum Bücher darüber gab. Ich musste sie im Prozess erfahren, während ich die Erkenntnisse von Bruno zunächst durch die Lektüre seiner Bücher und der Zeitschrift Astrolog aus der Ferne gründlich studieren konnte.

Combin Assagioli + Birgit – Alterspunkt Sommer 1989

Während meiner Auseinandersetzung mit diesem Combin fiel mir der Alterspunkt auf. 1985 stand er in Konjunktion mit der Jupiter/Uranus-Konjunktion am TP 10. In diesem Jahr begegnete mir die Astrologie, ohne die ich vermutlich nicht den Weg zur Psychosynthese gefunden hätte. Drei Jahre später, als der Alterspunkt am Ende des Zeichens Widder ankam und in das Zeichen Stier wechselte, kaufte ich das erste Buch über Psychosynthese. Der AP bildete Trigone zum Stellium im 3. Haus und am IC. Als der Alterspunkt den Kreuzungspunkt und den aufsteigenden Mondknoten erreichte, begann ich eine mehrjährige Fortbildung in Psychosynthese.

Combin Bruno Huber + Birgit – Alterspunkt Sept. 1987

Der Alterspunkt im Combin mit Bruno Huber befand sich im Bereich des Kreuzungspunktes, als ich begann, mich mit Astrologie zu beschäftigen. 1987 begegnete mir dann das Astrolog-Magazin, dessen erste Ausgaben unter einem AP-Halbsextil zu Venus und dem Galaktischen Zentrum bei mir ankamen. Der Alterspunkt des Combin-Mondknotenhoroskopes stand in Konjunktion mit Neptun.

Es lohnt sich bei den Combin-Horoskopen immer auch der Blick in das Mondknotenhoroskop. Das Combin-Mondknotenhoroskop mit Roberto Assagioli zeigt zum Beispiel die gleiche Aspektfigur wie das Combin mit Bruno Huber: eine Trapezfigur.

Combin Mondknotenhoroskop

Die Stimmigkeit des Combin-Horoskops mit Roberto Assagioli zeigt, dass sich die „Beziehungspartner“ des Combins nicht persönlich kennen müssen. Sie können sogar in unterschiedlichen Zeitepochen gelebt haben. Dennoch ist das Combin-Horoskop erstaunlich aussagekräftig, wenn sich zumindest einer der Combin-Partner vom anderen wesentlich beeindruckt oder „berührt“ fühlt. Es scheint ein „virtuelles bezogen Sein“ ausreichend zu sein, wie es zum Beispiel in einem Lehrer-Schüler-Verhältnis zum Ausdruck kommt. Lehrer-Schüler-Verhältnis ist dabei als Begriff so offen und weit gefasst wie nur möglich zu verstehen.

Combin mit Swami Vivekananda

In der östlichen Tradition wird dem Lehrer-Schüler-Verhältnis große Bedeutung beigemessen. Der Lehrer („Guru“) gilt als „Vertreiber der geistigen Dunkelheit“. Einer der ersten indischen „Gurus“, dessen Bücher mir begegneten, war Swami Vivekananda und seine Werke über den Yoga, allen voran das Buch über Raja Yoga. Sie hinterließen einen tiefen Eindruck in mir, und ich studiere sie auch heute noch immer wieder aufs Neue.

In unserem Combin liegen die Hauptachsen auf 28° der veränderlichen Zeichen mit 28° Fische am Aszendenten. Dort befindet sich in meinem Geburtshoroskop Saturn, der in meiner Radix als Planet mit der höchsten Gradzahl im Tierkreiszeichen gleichzeitig Atmākāraka ist, ein Signifikator für puruṣa, das höhere oder „schauende Selbst“. In den Fischen steht die Sehnsucht nach der Rückkehr in des „Vaters Haus“ und der mit ihr verbundenen Erlösung im Vordergrund dieser Verbindung. Der klassische Herrscher Jupiter im 12. Haus öffnet für die Transzendenz, für den inneren Reichtum des Unbewussten, für beglückende Erfahrungen aus dem Überwussten durch die Rückverbindung mit dem Göttlichen.

Combin Vivekananda + Birgit – Alterspunkt Juni 2004

Die intensive Auseinandersetzung mit den Gedanken und Erfahrungen Vivekanandas und den von ihm propagierten Yoga-Wegen deute ich entsprechend als mögliche Endphase meines geistigen Entwicklungsprozesses, denn der nördlich aufsteigende Mondknoten im 12. Haus erzeugt eine wachsende Unzufriedenheit mit allen weltlichen Aktivitäten und Verpflichtungen. Er strebt die Freiheit von weltlichen Kämpfen und Auseinandersetzungen an. Damit dies eintreten kann, muss die Arbeit, die vom südlich absteigenden Mondknoten im 6. Haus angezeigt wird, abgeschlossen werden und ich mich von dem Glauben befreien, dass die Verbesserung meiner Lebensumstände allein durch meine eigene Anstrengung und Pflichterfüllung geschieht. Im Idealfall kann ein solcher Mensch ein Karma Yogi werden, der seine Pflichten mit einer gewissen inneren Distanz erfüllt ohne die Früchte seiner Arbeit zu bedenken und diese Aufgaben so erledigt, dass er frei von ihnen werden kann. In meinem Geburtshoroskop steht der aufsteigende Mondknoten ebenfalls im 12. Zeichen vom Geburtsaszendenten, weshalb auch ohne den Bezug zu Vivekananda hier der erste Schritt auf meinem individuellen Entwicklungsweg angezeigt ist. Der esoterische Zeichenherrscher des AC-Zeichens Fische – Pluto auf 0° Krebs am IC – betont das Thema Wandlung der „Schein-Ich“-Formen, jener Denksubstanz, die Vivekananda in seinem Kommentar zu den Yoga-Sutren des Patanjali ausführlich beschreibt. Als 2004/05 der Alterspunkt über die Saturn/Pluto-Konjunktion lief, erlebte ich einen entscheidenden Durchbruch in Bezug auf diese zu wandelnden „Schein-Ich-Formen“.

Galaktische Faktoren

Es lohnt sich, in die Combin-Horoskope mit Lehrern das Galaktische Zentrum einzuzeichnen. Es ist sicher kein Zufall, dass das Rechtschaffenheitsviereck meines Combins mit Vivekananda in Aspekt zum GZ steht. In meinem Combin mit Bruno Huber steht Venus in Konjunktion zum GZ, gegenüber in Opposition der Uranus. Während meiner Beraterausbildung in Achberg befand sich der Alterspunkt in Konjunktion mit Venus und dem GZ sowie in Opposition zu Uranus. Im Combin mit Roberto Assagioli steht das GZ in Opposition zum aufsteigenden Mondknoten. Als ich 1998 eine Fortbildung in pädagogischer Psychosynthese begann, befand sich der Alterspunkt in Konjunktion mit dem aufsteigenden Mondknoten und in Opposition zum Galaktischen Zentrum.

Inzwischen war ich so fasziniert von den Möglichkeiten, die das Combin-Horoskop zum besseren Verständnis meiner selbst und der Personen mit wesentlichem Einfluss auf mein Leben bietet, dass ich in meiner monatlichen Astro-Arbeitsgruppe das Combin-Horoskop zur Diskussion stellte. Jeder konnte dort sein Combin mit einem für ihn wichtigen Lehrer (im weitesten Sinne), mit einem Elternteil, dem Ehe- oder Beziehungspartner näher beleuchten. Wir waren alle erstaunt, wie stimmig und tief berührend die Aussagen der Combin-Horoskope sind, wenn sie mit den Deutungsmethoden der Astrologischen Psychologie untersucht werden. Auch das Mondknotenhoroskop in Verbindung mit der Radix, das Single-Klick, das Karma-Klick, der Alterspunkt und Transite können tiefe Einsichten vermitteln. Das Häuserhoroskop kann wichtige Informationen ergänzen.

In erster Linie bietet sich natürlich an, die Beziehung zu Liebes- und Ehepartnern, zu Eltern oder Kindern näher zu beleuchten. In Verbindung mit dem Mondknotenhoroskop können mit dem Combin-Horoskop tief unbewusste, „karmische“ Dimensionen des „energetischen Beziehungskörpers“ zwischen zwei Menschen herausgearbeitet werden. Offenbar kann das Combin-Horoskop auch mit den jeweiligen Geburtshoroskopen in Verbindung gebracht werden. Es ist sicher kein Zufall, dass der Combin-AC und –Mond in meinem Combin mit Bruno Huber auf meinen unaspektierten Mondknoten im Zeichen Stier zu liegen kommen. Die Sonne/Uranus-Konjunktion am TP 11 im Combin mit Vivekananda „klickt“ auf der Häuserebene mit meinem aufsteigenden Mondknoten.

Das Combin öffnet ein weites Feld an Deutungsmöglichkeiten mit zum Teil erstaunlichen Aha-Effekten. Ich möchte es in meiner astrologischen Arbeit nicht mehr missen. Vieles kann hier noch erforscht werden. An den Erfahrungen anderer API-Astrologen bin ich sehr interessiert und freue mich, wenn hierzu eine Diskussion zustande kommen kann.

Horoskop-Daten:
Birgit Braun: 20.02.1967, 12.08.58 MEZ (= 11:08:58 UT), Karlsruhe (49N00.24  08E22.31)
Bruno Huber: 29.11.1930, 12.55 MEZ (= 11:55 UT), Zürich
Roberto Assagioli: 27.02.1888, 11.59 LMT (= 11:10 UT), Venedig (Venezia)
Swami Vivekananda, 12.01.1863, 06.45 LMT (= 00:51:32 UT), Kalkutta (22N32  88E22)

Internet-Links:
Philip Schiffmann über seine Erfindung: Das Combin und ein paar Ideen hierzu

© Birgit Braun (2013, 2022)