Navamsha D9

Das Wort heißt übersetzt „Neuntel“ (nav = neun, amsha = Teil). Teilt man die Größe eines Zeichens in neun Teile, erhält man neun Neuntel, neun Navamshas. Das heißt, ein Navamsha ist zunächst einmal ein Abschnitt von 3°20‘ eines Zeichens. Diese Abschnitte haben wiederum jeweils eine Qualität analog der zwölf Tierkreiszeichen:

Im BPHS wird erklärt, dass dieses Varga von der Ehefrau handele. Korrekter wäre heute die Bezeichnung Ehepartner. Die Zahl Neun lässt außerdem an die Themen des 9. Bhava denken: Dharma („natürliche Ordnung“), Sinn, Wahrheit, Recht und Philosophie. Das neunte Varga beschreibt entsprechend, wie sinnvoll dem Geborenen das Leben erscheint, ob er einen Sinn sehen kann in den Ereignissen, die ihm widerfahren.

Das Rashi D1 beschreibt den Lebensweg, auf dem sich der Mensch befindet, während das Navamsha D9 Rückschlüsse darüber erlaubt, inwieweit man den Eindruck hat, sich auf dem „richtigen“, auf einem bedeutungs- oder sinnvollen Weg zu befinden. Das Navamsha D9 zeigt, welche Art Ashram der Mensch in diesem Leben gewählt hat, welchem Weg er sich verpflichtet fühlt. Üblich ist der Ashram des „Verheiratetseins“. Man entscheidet sich, einen Menschen zu heiraten, oder je nach Kultur wird man mit einem Menschen verheiratet, mit dem man den Rest seines Lebens verbringt und eine Familie gründet, für die man zu sorgen hat. Möglich ist aber auch, seine „Zuflucht“ in einer beruflichen Karriere zu nehmen, der man sein Leben widmet. Oder man zieht sich zurück, um spirituelle Verwirklichung zu finden. Das Navamsha D9 ist so gesehen als „Ort der Anstrengung“ (die eigentliche Bedeutung des Wortes Ashram) zu verstehen, der dem Leben Sinn, Bedeutung und Orientierung gibt.

Deutung des Navamshas

Das Navamsha kann wie das Rashi D1 gedeutet werden. Insbesondere untersucht man die Stellung des AC-Herrschers im D1 im Navamsha sowie die Position des Atmakaraka (beweglicher Karaka für das Selbst). Sein Navamsha wird Karakamsha genannt und als zusätzlicher Lagna verwendet. Die Untersuchung der Dharma-Häuser 1, 5 und 9 im Navamsha gibt Hinweise auf das positive Karma, das auch durch schwere Zeiten hindurch tragen kann.

Für Aussagen über Ehe und Partnerschaft untersucht man im Navamsha neben diesen Faktoren auch

  • den Herrscher des 7. Hauses im D1
  • den natürlichen Karaka für Partnerschaft Venus
  • im Horoskop einer Frau außerdem den natürlichen Karaka für den Ehemann Jupiter
  • den Darakaraka (beweglicher Karaka für den Partner)