Progressionen

Sekundärprogressionen entsprechen der Regel:

1 Tag nach der Geburt = 1 Lebensjahr

Beispielrechnung:

Jemand ist am 1. Januar 1950 um 13.00 Uhr in Berlin geboren worden. Um die Progressionen für seinen 25. Geburtstag festzustellen, berechnen wir das Horoskop für den 26. Januar 1950 um 13.00 Uhr in Berlin. Dies ist der 25. Tag nach seiner Geburt. 25 Tage entsprechen gemäß obiger Formel 25 Lebensjahre. Das Progressionshoroskop vergleichen wir mit dem Grundhoroskop.

 

1 Tag entspricht einer Drehung der Erdachse um sich selbst sowie einem ungefähren Weiterschreiten

  • der Sonne im Tierkreis um durchschnittlich 1°
  • des Mondes im Tierkreis um durchschnittlich 13°

Die primäre Prägung des Säuglings in den ersten drei Lebensmonaten ist entscheidend für den Verlauf des Lebens (drei Monate entsprechen grob 90 Lebensjahren).

Wir sehen, wie sich das Geburtshoroskop im Laufe der Tage und Wochen verändert. Die progressiven Planeten können dabei Aspekte zum Radix bilden.

Progressionen können auch rückwärts gerechnet werden: 1 Tag vor der Geburt entspricht einem Lebensjahr.

Wir achten auf

  • Aspekte der progressiven Planeten zum Radix (incl. AC und MC) ,
  • auf Konstellationen des progressiven Horoskops selbst, insbesondere Neu- und Vollmonde: progressiver Voll- bzw. Neumond,
  • Auf Zeiten, in denen Planeten rück- oder direktläufig werden.

Progressiver Sonne-/Mond-Zyklus

Die Progressionen repräsentieren einen Fahrplan, ein geordnetes Muster des Wachstums oder der Verwirklichung.

Ein Mond-Zyklus dauert eine Zeitspanne von ungefähr 30 Tagen und entsprechend etwa 30 Jahren in der Progression. Progressive Mondphasen sind die Aspekte zwischen der progressiven Sonne und dem progressiven Mond.