Fünf Schichten

Der innerste Kreis

Der Kreis in der Mitte symbolisiert unser Wesenszentrum: das, was wir eigentlich in unserem tiefsten Inneren sind. Mit Worten ist das nicht leicht zu beschreiben, und alle Weltreligionen und Philosophien haben dafür andere gefunden: unsterbliche Seele, Geist, Atman, das Höhere oder Wahre Selbst, der göttliche Funken. Durch diesen innersten Kreis werden keine Striche gezogen, er bleibt unberührt vom Horoskop. Hier hört Astrologie auf und die absolute Freiheit beginnt. Sinn und Ziel der Astrologie sehe ich darin, das Bewusstsein in dieser inneren Mitte zu verankern, um wahrhaft frei und SELBST zu sein.

Das Aspektbild

Die bunten (rot-blau-grünen) Striche um diesen innersten Kreis sind die Aspekte: bestimmte Winkelverbindungen, welche die Planeten untereinander von der Erde aus gesehen bilden. Die Gesamtheit aller Aspekte ergibt ein Bild, eine graphische Struktur. In der Horoskopzeichnung oben können wir z.B. eine Figur erkennen, die Ähnlichkeit mit einem Diamanten hat, irgendetwas Funkelndes sowie Stabiles und Festgefügtes durch die viereckige Form. Das Aspektbild gibt Aufschluss über die Grundlebensmotivation eines Menschen, es symbolisiert das Bewusstsein. Durch einen Form-, Farb- und Raumschlüsssel kann der geschulte Astrologe wichtige Aufschlüsse über wesentliche Grundhaltungen eines Menschen erhalten. Er erkennt, was der tiefere Sinn dieses Lebens ist – das Aspektbild ist dem innersten Wesenszentrum ganz nah.

Die Planeten

Sie bilden die nächste Schicht und werden durch die auch in der Astronomie verwendeten Symbole dargestellt. Die Planeten umkreisen unablässig die Sonne, sie sind das beweglichste Element im Horoskop. Schon ein paar Stunden später stehen sie wieder ein Stückchen woanders und bilden ein anderes Aspektbild. Sie symbolisieren Werkzeuge oder Fähigkeiten unseres inneren Wesens, sie befähigen uns, in der Welt zu agieren und auf Einflüsse zu reagieren. Sie sind Instrumente, mit denen wir etwas tun können: mit der Sonne uns unseres Selbst bewusst werden und sein, mit dem Mond unsere Gefühle wahrnehmen, mit Merkur denken und sprechen, mit Venus das anziehen und auswählen, was uns gefällt und zu uns passt, mit Mars einen Nagel in die Wand schlagen…

Die Tierkreiszeichen

Die nächste Schicht ist der tropische Tierkreis oder Zodiak mit seinen zwölf Zeichen vom Widder bis zu den Fischen. Die Zeichen symbolisieren die Ordnung der Natur und entsprechen Energiequellen des Kosmos. Die Planeten stehen in unterschiedlichen Zeichen und werden von diesen Energien genährt sowie in ihrer Ausdrucksweise modifiziert. Die Sonne als Lebensprinzip und Funktionsorgan ist zum Beispiel bei jedem Menschen gleich vorhanden, doch je nach dem, in welchem Zeichen sie steht, ist sie durch eine unterschiedliche Energie in ihrer Ausdrucksweise gefärbt. Die Zeichen zeigen dabei die innere Veranlagung, was uns von unseren Vorfahren vererbt wurde.

Die Häuser

In der äußersten Schicht finden wir schließlich die zwölf astrologischen Häuser oder Felder. Das Häuser- bzw. Feldersystem beginnt immer links am Aszendenten, dem 1. Haus, und verläuft gegen den Uhrzeigersinn. In der Horoskopgraphik sind nur noch Striche eingezeichnet und mit der jeweiligen „Hausnummer“ versehen. Die Häuser sind am weitesten entfernt vom innersten Zentrum und repräsentieren unsere Umwelt, in der wir leben, die formale Lebenskonstellation. Die Planeten stehen immer in irgendeinem Haus, durch das sie ebenfalls in ihrer Ausdrucksweise modifiziert werden. Hier hat uns in unserer Kindheit die Umwelt gesagt, wie wir uns verhalten sollen, womit wir uns beschäftigen sollen und womit nicht – wir wurden konditioniert und in unserem Verhalten strukturiert, geprägt oder gar verformt. Als Erwachsene zeigen die Häuser zwölf Lebensbereiche, für die wir uns, je nachdem, ob sie durch Planeten betont sind, besonders interessieren und in denen wir uns aktiv einsetzen und einbringen.

Das Horoskop zeigt uns verschiedene Schichten unseres Wesens auf, die einen mehr zum Zentrum hin, die anderen weiter an der Peripherie. Je nachdem, wie nun das Aspektbild gelagert ist oder ein Planet in einem Zeichen und Haus steht, können hier Diskrepanzen zwischen innerem Wollen und äußerem Müssen angezeigt sein, oder auch Konflikte und Widersprüche innerhalb unserer Persönlichkeit. Das Horoskop zeigt diese innere Seelenlandschaft an. Es bewirkt sie nicht, sondern ist ein Anzeiger, ein

Diagnose-Instrument.