Trimshamsha D30

Trimshamsha bedeutet übersetzt 1/30 (Dreißigstel) eines Zeichens. Im BPHS wird zur Bestimmung der Trimshamsha eine Aufteilung jedes Zeichens in fünf Abschnitte beschrieben, die jeweils von einer vedischen Gottheit beherrscht werden (Agni, Vayu, Indra, Kubera und Varuna), denen wiederum je ein Planet und dessen Zeichen zugeordnet wird. Männliche Zeichen werden von den weiblichen Zeichen unterschieden.

Die Bezeichnung Trimshamsha legt jedoch auch eine Teilung durch 30 nahe, was einem Grad im Zeichen entspricht. Tatsächlich schlagen indische Astrologen auch diese Teilung vor. Sie gibt Aufschluss über Unglücke, Verhängnisse und Krankheiten, die zum Tode führen können (Rakesh Soni: Trishansh Chart & Inauspicious Times). Der Ausdruck arishtaphalam „Frucht des Übels“, der im BPHS zur Charakterisierung der Effekte des D30 verwendet wird, legt karmische Gründe für die Übel dieses Vargas nahe.

Die Berechnung dieser Trimshamsha-Variante weicht von der obigen wesentlich ab. Differenziert werden wieder männliche von weiblichen Zeichen:

 

Deutung des Trimshamsha D30

Wichtigster Planet in diesem Varga ist Saturn. Das wichtigste Haus ist neben dem Lagna das 6. Haus. Es empfiehlt sich, auch das Trimshamsha der 6. Hausspitze in das D30 einzutragen. Wichtig ist außerdem der Gnatikaraka, der Planet mit der zweitniedrigsten Gradzahl im D1. Er steht u.a. mit Krankheiten in Zusammenhang, wie auch der Herrscher des 6. Hauses im D1.