Xavier Naidoo

Rashi D1 (siderisch)

Das 1. Haus repräsentiert die Persönlichkeit und das äußere Erscheinungsbild. Der Lagna (Aszendent) im Steinbock enthüllt ein starkes materielles Interesse sowie die Fähigkeit, Geld zu verdienen und zu sparen. Naidoo ist ambitioniert, ehrgeizig und strebt nach Anerkennung. Mars im 1. Haus befindet sich im Steinbock im Zeichen seiner Erhöhung und bildet ein kraftvolles Mahapurusha Yoga, Kennzeichen einer „großen Seele“ („maha“ = groß, „purusha“ = Seele). Dies zeigt einen mutigen, stolzen und kampfbereiten Menschen, der sich für seine Sache mit großer Energie einsetzen kann. Rahu im 1. Haus verleiht der Persönlichkeit etwas Faszinierendes, mitunter eine hypnotische Ausstrahlung, er deutet aber gemeinsam mit Mars auch auf zu überwindende Hindernisse in der Entfaltung der eigenen Persönlichkeit hin.

Lagnesh (AC-Herrscher) Saturn befindet sich rückläufig im Stier im 5. Haus und zeigt damit einen starken Dharma an. Er vermittelt hier Intelligenz, Bildung, erfolgreiche Investitionen und lässt eine hohe Position, Ruhm und Ehre erreichen, wenn auch nach Schwierigkeiten und Hindernissen, da Saturn ein natürlicher Übeltäter ist. Er zeigt einen starken Glauben und Hingabe an Gott an. Es existiert ein großes Guthaben aus der letzten Inkarnation, er setzt sozusagen seinen alten Weg fort. Da Saturn gleichzeitig das 10. Haus in seinem Erhöhungszeichen Waage beherrscht, sehen wir hier die Verbindung zum Beruf, der im 5. Haus ein künstlerischer ist und mit der eigenen Spiritualität verbunden ist.

Mars im persönlichkeitsprägenden 1. Haus kommt aus dem 4. und 11. Haus und zeigt eine starke Verbundenheit mit dem eigenen Heim und den familiären Wurzeln. Hier erscheint es kein Zufall, dass er bekannt wurde als Sänger einer Band, die sich „Söhne Mannheims“ bezeichnet, seine Geburtsstadt, in der er weiterhin lebt und sich in sozialen Projekten engagiert. Widder im 4. Haus und der Aspekt von Mars auf diesen Lebensbereich zeigt Unzufriedenheiten und Konflikte im Seelenleben und der Herkunftsfamilie, die zu Leistungen anspornen. Das 11. Haus zeigt Ziele und Wünsche und in diesem Fall eine starke Gewinnorientierung. Das, was erreicht wurde, stellt nie wirklich zufrieden und lässt ihn bald wieder das nächste Ziel ins Auge fassen.

Der Aszendent liegt im Nakshatra Shravana, das Geduld, Demut und Durchhaltevermögen verleiht und einen ernsthaften Schüler bzw. begnadeten Lehrer anzeigen kann, der in der Lage ist, wirklich zuzuhören und dessen Worte Gehör finden.

Das 10. Haus gibt Aufschluss über die Berufung, über „Ruhm und Ehre“, die öffentliche Anerkennung sowie Macht und Einfluss auf öffentlicher Ebene. Es steht hier in der Waage, jedoch ohne Planeten darin. Herrscherin Venus zeigt grundsätzlich die Fähigkeit, gute Taten zu vollbringen und sich durch Diplomatie einen Platz in der Gesellschaft zu schaffen. Sie ist gleichzeitig Herrscherin des Lagnesh Saturn sowie Atmakaraka (Signifikator für das Selbst, die Seele) und damit von großer Bedeutung in diesem Horoskop. Sie steht in Jungfrau im Zeichen ihres Falls im 9. Haus, erhält jedoch Neecha Bhanga, da ihr Herrscher Merkur im gleichen Zeichen steht (sein Erhöhungszeichen). Als Herrscher von 5 und 10 im 9. Haus bildet sie ein kräftiges Rajayoga und zeigt Erfolg im Beruf, eine tiefe Religiosität und einen Beruf, der mit Spiritualität zu tun hat. Sie verleiht Glück, positives Karma und Wohlstand. Geschmälert wird dies allerdings durch die Tatsache, dass Venus von der Sonne verbrannt ist und zeigt hier neben Höhen auch zu durchlebende Tiefen.

Im religiösen und glückbringenden 9. Haus stehen darüber hinaus Merkur und die Sonne. Merkur ist hier stark im Zeichen der Erhöhung und zeigt außerordentliche Intelligenz, Weisheit und eine tiefe spirituelle Neigung, auch wenn dies mit Problemen verbunden sein wird durch die gleichzeitige Herrschaft über das 6. Haus. Die Sonne zeigt hier ebenfalls eine große Neigung zu Philosophie und Spiritualität und lässt ihn schlussendlich seinen „Guru“ finden, der ihm auf seinem Lebensweg weiterhilft. Die Sonne ist allerdings in der vedischen Astrologie ein Übeltäter und zeigt damit auch eine nachteilige Wirkung auf das Glück und die Beziehung zum Vater, zumal die Sonne Herrscherin des problematischen 8. Haus ist und damit unlösbare Probleme anzeigen könnte. Außerdem verbrennt sie durch ihre Nähe die beiden Planeten Merkur und Venus und schmälert damit deren positiven Ausdrucksmöglichkeiten.

Jupiter steht im 11. Haus als Herrscher der schwierigen Häuser 3 und 12, er ist daher grundlegend ein Übeltäter für den Steinbock-Aszendenten. Im 11. Haus schenkt er Reichtum und Erfolg in Unternehmungen. Jupiter aspektiert hier die beiden anderen Kama-Häuser 3 und 7 sowie sein eigenes Zeichen Schütze und das Zeichen seiner Erhöhung Krebs und zeigt damit die Fähigkeit, seine Wünsche erfüllen zu können. Er verleiht ihm eine gute Hand in Freundschaften, seine Freunde sind belesen, spirituell oder wohlhabend und hilfreich. Der Aspekt zu Fische und dem 3. Haus zeigt einen Bezug zu Musik, Tanz und Schauspiel und den Erfolgen in diesem Bereich. Das 3. Haus wird gleichzeitig von den wichtigen Planeten im 9. Haus aspektiert und könnte auf den religiösen Inhalt vieler seiner Songtexte hinweisen.

Der zunehmende Mond schließlich im 2. Haus zeigt eine gefühlsbetonte (nach Braha „leise“) Sprache. Das Familienleben ist wichtig für ihn und er verbringt viel Zeit in seiner häuslichen Umgebung.

Die Verfasser einer Schülerarbeit fragen sich: „Offen bleibt jedoch die Frage, ob diese religiöse Einstellung und Lebensweise sein wirkliches Streben ist, oder ob alles nur eine sehr gut durchdachte Marketingstrategie ist, die auf ein breitgefächertes Publikum zielt.“ Nach Kenntnis seines vedischen Horoskops können wir sowohl ein starkes Streben nach Erfolg und Anerkennung erkennen als auch eine tiefe Religiosität, die sich auch im beruflichen Bereich zum Ausdruck bringen will.

Seit 1989 befindet sich Xavier Naidoo in einem Saturn-Mahadasa und rückt damit ihn selbst und seinen starken Dharma in den Vordergrund, alle mit dem 1., 2. und 5. Haus verbundene Themen werden aktiviert. Während des Venus-Bhukti erschien 1998 sein Debut-Album und begründet seinen Ruhm als erfolgreichster deutscher Popstar. Auf das Saturn-Mahadasa wird ab 2008 ein 17 Jahre dauerndes Merkur-Mahadasa beginnen und damit sein wichtiges 9. Haus und u.a. Venus darin als Herrscher von 10 aktivieren. Wir können also damit rechnen, noch einiges von diesem Herrn in feinem Zwirn zu hören.

 

© B. Braun (2006)