Tierkreiszeichen

Der tropische Tierkreis (Zodiak) entspricht astronomisch der Bahn, welche die Erde innerhalb eines Jahres um die Sonne beschreibt. Er ist ein feinstoffliches Energiefeld, das, einem Magnetfeld vergleichbar, die Erde umspannt. Dieses Feld unterscheidet zwölf Energien – die zwölf Tierkreiszeichen.

Die Zeichen in einem Horoskop geben Hinweise auf unsere ursprünglichen Anlagen. Sie zeigen das innere Wollen und unsere charakterliche Eigenart, insbesondere in Bezug auf das Zeichen, in dem sich die Sonne zum Zeitpunkt unserer Geburt befand.

In jedem Tierkreiszeichen wird darüber hinaus auch ein Entwicklungsweg dargestellt. Je nach Betonung eines Zeichens in unserem individuellen Horoskop durch den Aszendenten oder Planetenstellungen sind wir in diese Entwicklung hineingestellt. Entwicklung bedeutet für den Menschen Erweiterung des Bewusstseins im Sinne von Wachstum, das heißt ein Plus an Lebenserfahrung und Erkenntnis zu gewinnen. Durch unter Umständen leidvolle Erfahrungen lernen wir dazu, werden reifer, in unserem Wesen abgerundeter.

Transformation bedeutet auf diesem Entwicklungsweg die Expansion des Bewusstseins von der rein materiellen, vordergründigen Ich-Kraft (exoterischer Zeichenherrscher) über den Krisenmechanismus des gegenüberliegenden Zeichens (Polarität) hin zum esoterischen Herrscher, der nur auf der Bewusstseinsebene funktioniert.

Die Achsenpolarität löst den Entwicklungsprozess aus, die Schatten-Qualität des gegenüberliegenden Zeichens muss im Verlauf der Entwicklung in das Bewusstsein integriert werden. Dadurch wird das Bewusstsein weiterentwickelt, es „dehnt sich aus“, sein Horizont wird erweitert, und der esoterische Herrscher als geistiger Weg, der nur auf der Ebene des Bewusstseins wirkt, kann zur Funktion kommen.